Rampensommer 2005

Im Jahr 2005 versuchte UTE der Tatsache, noch immer als Aufsteller der Rampen für alle etwaigen Unfälle verantwortlich zu sein, Abhilfe zu schaffen. Das entworfene Plakat hing unter anderem im zuständigen Bezirksamt, bis es nach ein paar Tagen als unerlaubt identifiziert und entfernt wurde.

In diesem Jahr kamen die Rampe vor dem Plattenladen »Rekord« und vor der »Adler-Apotheke« hinzu.